Project Description

Heute ist ein besonderer Tag für Prakash. Das Team eines Hilfswerkes hat für einige Tage ein Lager in seinem abgeschiedenen Dorf in der Bergwelt Nepals aufgeschlagen. Sie sind gekommen, um für die Bewohner der umliegenden Dörfer kostenlos Augenoperationen durchzuführen. Prakash und seine Freunde sind schon früh am Morgen auf den Beinen, um sich diese Abwechslung in ihrem Leben nicht entgehen zu lassen. Immer wieder unterbrechen sie Ihr Ballspiel, um den vielen Menschen zuzuschauen, die sich – oft halb blind – den Weg über die steinige Dorfstrasse ins Augen-Camp des Hilfswerkes suchen.

„Meine Grossmutter geht auch hin“, erzählt mir Prakash. „Sie ist blind, seit vielen Jahren sitzt sie nur noch im Haus, sie kann nicht mal mehr alleine zur Toilette gehen. Das macht sie sehr traurig und verzweifelt.“ Prakashs Grossmutter leidet an Grauem Star, einer Augenkrankheit, die die Linse trübt und Menschen erblinden lässt. Eine kurze Operation im Eye-Camp wird ihr das Augenlicht zurück geben. In der westlichen Welt eine Standart-Operation. In Nepal bleiben Tausende Menschen blind, weil ihnen das Geld für eine Operation fehlt. 50 Dollar für ein geschenktes Augenlicht…

Prakash hofft, dass die Leute vom Hilfswerk auch in Zukunft in sein Dorf kommen werden. Nicht nur wegen der Abwechslung. Auch weil sie Kinder operieren, die sonst ihr Leben lang blind bleiben würden. „Ich bin so froh, dass ich sehen kann!“, sagt Pradash. „Aber wer weiss, vielleicht passiert mir ja eines Tages etwas…. Ich hoffe, dann sind sie auch da, um mir zu helfen.“