Project Description

Thany und ihr Vater gehören zum Stamm der Krûng, der im Nordosten Kambodschas, nahe der Grenze mit Vietnam seine Heimat hat. Um bis hierhin vorzudringen, ist der Besucher zwei volle Tage unterwegs : mit dem Flugzeug, dem Jeep und dem Einbaum. Thany habe ich während den Dreharbeiten zu einem Film über die Bräuche der Krûng kennen gelernt.

Einer dieser Bräuche betrifft die Kinder und versetzt mich auch heute noch in Erstaunen : Die Krûng bauen für ihre Kinder kleine Bambushütten. Wenn der Nachwuchs dann 10 bis 12 Jahre alt ist, zieht er in diese Hütten, die neben jener der Eltern stehen. Auf diese Weise sollen sie früh zu Eigenverantwortlichkeit und Autonomie erzogen werden. Jungen und Mädchen dürfen Tag und Nacht miteinander verbringen, sobald erste sexuelle Kontakte entstehen, wird geheiratet.

Diese „offene Einstellung“ zum Leben ihrer Kinder hat mich sehr überrascht. Sie entspricht erstaunlich den Werten der westlichen Gesellschaft, geht in Teilen sogar noch einen Schritt weiter. Als ich die kleine Thany so anhänglich mit ihrem Vater sah, musste ich sie mir zehn Jahre später vorstellen. Vielleicht wird sie dann gerade dabei sein, sich in ihrer kleinen Hütte einzurichten und beginnen, im Schatten ihrer Eltern ein unabhängiges Leben zu führen.