Project Description

Pomrah ist die Tochter eines Fischers auf dem Tonlé Sap, einem See im Westen Kambodschas. Sobald ihr Vater vom Fischen heimkehrt, verbringt sie mehrere Stunden damit, die Fische zu köpfen und sie in der Sonne zu trocknen. Anschließend wird sie im Einbaum rund um ihr schwimmendes Dorf fahren, um den Fisch zu verkaufen.

Pomrah lacht selten. Gerade erst 12 Jahre alt, scheint sie doch schon gezeichnet vom Ernst des Lebens. „Dabei liebt sie ihre Arbeit“, betont ihr Vater – eine Behauptung, die von Pomrah nicht bestätigt wird. Sie hat im Alter von acht Jahren angefangen, für ihren Vater zu arbeiten und wird dies mindestens bis zum Tag ihrer Hochzeit weiter tun.

Am Ende des Tages, nachdem sie ihre Fische verkauft hat, verwandelt sich Pomrah in ein Kind zurück. Dann spielt sie mit ihren Kameraden, lacht und plappert munter vor sich hin. Von den Terrassen ihrer Schwimmenden Häuser aus springen sie zusammen in den Tonlé Sap, diesen See, der ihr Leben und ihre Arbeit bedeutet.