Project Description

Es ist wie ein Sprung in eine andere Welt. Oder zumindest der Versuch, ihr möglichst nahe zu kommen. Doch das Leben hinter den gläsernen Fassaden der Türme bleibt unerreichbar für Pendi. Hier wohnen Jakartas Reiche. Schalldicht und klimatisiert abgeschirmt vom Überlebenskampf auf Jakartas Strassen. Am Nachmittag, nachdem er bei brütender Hitze mehrere Stunden lang auf den Kreuzungen der Stadt um ein wenig Geld gefleht hat, gönnt sich Pendi die kleine Flucht aus seinem Leben. Sie dauert nur wenige Sekunden.

Pendis Blick ist bereits wieder auf die Welt gerichtet, der er nicht entrinnen kann. Der Fluss, in den er eintauchen wird, ist eine stinkende, vergiftete Brühe. Dennoch nimmt Pendi wieder und wieder am Ufer Anlauf und springt, so weit er kann. Doch der Sprung in die andere Welt wird ihm nicht gelingen. Bei Sonnenuntergang wird er sich erneut aufmachen, von den Menschen hinter den gläsernen Fassaden sein Überleben zu erbetteln.