Project Description

Pendi ist in Gefahr. Er weiss es nur nicht. ″Der Sprung in den Fluss ist der schönste Moment meines Tages″, erzählt er mir. Doch das Wasser, in das er eingetaucht ist, um sich nach einem Tag des Bettelns ein wenig Abkühlung zu verschaffen, ist eine stinkende Brühe. Jakartas Flüsse zählen zu den am stärksten verschmutzten Gewässern der Welt. Jedes Jahr sterben alleine in der Hauptstadt Jakarta mehrere Hundert Kinder an Durchfall-Erkrankungen, weil sie keinen Zugang zu sauberem Wasser haben. 

Pendi schwimmt ans Ufer, klettert aus dem Wasser. Sein Körper ist überzogen von rotem Ausschlag. ″Das ist unangenehm, es juckt sehr″, sagt er. ″Aber das haben alle hier.″ Seine Freunde nicken und zeigen mir die Spuren, die das giftige Wasser auf ihren Körpern hinterlassen hat. Pendi zuckt mit den Schultern. ″Was sollen wir denn machen ? Der Fluss ist das einzige Wasser, das wir haben.″

Pendi bleibt nicht lange an Land. Schon wieder nimmt er Anlauf, um nach einem weiten Sprung in der braunen Brühe einzutauchen, Erfrischung zu suchen in dem Wasser, das ihn krank macht.